Kapitel 23: Gawa Diwis Kapitel 25: Das blaue Herz

Kapitel 24#Webrom2014 – Roma Digital Identities

Das Internet als Romano Than / Ort der Roma

Beitrag von Gilda Nancy Horvath


Die Romni Gilda-Nancy Horvath ist seit 2007 Journalistin der ORF-Volksgruppenredaktion. Sie ist europaweit als Aktivistin und Projektmanagerin tätig. In ihrer Videoinstallation reflektiert sie das Selbst- und Fremdbild der Roma und Sinti im Internet.

Im Internet dĂĽrfen die Roma vielleicht zum ersten Mal in der Geschichte das Bild von sich selbst aktiv mitgestalten. Das Internet als Ort der Roma ist eine logische Konsequenz fĂĽr ein Volk das zwar mit 14 Millionen Menschen in Europa vertreten ist, jedoch ohne politische Stimme lebt.

  1. Die Selbstdarstellung der Roma im Internet: ein digitales Kulturarchiv mit TĂĽcken
  2. Die Fremddarstellung der Roma und Sinti: Antiziganismus und Medienbilder
  3. Das Internet als Zukunftsfaktor fĂĽr Roma und Sinti: Vernetzung und Aktivismus
  4. Generation Casting: Die alte und neue Popkultur der Roma

Inhaltlicher Schwerpunkt / Vermittlungsansatz

Das Internet als virtueller Ort für Roma und Sinti – als Ort der Selbst- und Fremddarstellung, der Vernetzung und des Aktivismus sowie der Popkultur und der neuen »Generation Casting«. Die Schüler/innen werden angeleitet, ähnlich wie Gilda Horvath, durch eigene Recherche im Internet die unterschiedlichen Aspekte der Darstellung zu erfahren und kritisch zu hinterfragen.

Literatur / zur Vorbereitung fĂĽr die Lehrpersonen:

  • Eigene Internetrecherchen ĂĽber Selbst- und Fremddarstellung von Roma und Sinti, Vernetzung & Aktivismus sowie Popkultur
  • Youtube - Video von Gilda-Nancy Horvath: Die Selbstdarstellung der Roma im Internet: Das Internet als digitales Kulturarchiv mit TĂĽcken
Katalogbeiträge: